Über Autophagie

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in R(E)volution

Gestern habe ich zufällig in die Sendung scobel auf 3sat reingezappt. Es ging um Fasten und wie es die Gesundheit fördert. Der Mechanismus hierfür lautet Autophagie: Wenn der Körper über mindestens 16 Stunden keine Nahrung bekommt, beginnen die Zellen, ihre Reserven einschließlich der Gift- und Schlackestoffe zu verbrennen. Autophagie soll daher ein mächtiger Mechanismus sein, um das körpereigene Immunsystem zu […]

Über Nebelkerzen

Veröffentlicht 1 KommentarVeröffentlicht in Digitalisierung

Nebelkerzen sind eine feine Sache. Sie erfordern keine große strategische Kreativität, man zündet sie einfach, wirft sie in das Kampfgebiet und – zisch, der Gegner hält sich hustend und tastend die Hand vor Mund und Kompass, bis er sich fragt: Wo geht’s hier eigentlich zum Feind? Nebelkerzen werden in Wirtschaft und Politik immer beliebter. Statt sich mit Kernfragen zu beschäftigen, […]

Über Digitalisierungsblindheit im Mittelstand

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Digitalisierung

Letzte Woche schrieb ich einen Blog-Artikel wider die „Deutsche Dekadenz“, welche unter anderem dafür sorgt, dass unser Bildungssystem lahmt, wir digital nichts auf die Beine stellen oder dass sich Autokonzerne erfolgsbesoffen an ihrer Vergangenheit berauschen. Ohne zu bemerken, dass vor ihnen der Abgrund eines überalterten Geschäftsmodells gähnt. Wie zur Bestätigung meiner Befürchtungen kommt mir gestern eine Studie der Bertelsmann-Stiftung unter […]

Über deutsche Dekadenz

Veröffentlicht 1 KommentarVeröffentlicht in New Work, R(E)volution

Seit ich Kinder habe, bin ich oft müde. Als echter 50 Prozent – Teilzeit-Papa kriege ich das volle Programm: Spielen, Streiten, Haushalt, Hausaufgaben etc. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal morgens so richtig energiegeladen aus dem Bett gesprungen bin und gedacht habe: Yeah, Montag, gehen wir’s an! Ich will mein Energiedefizit aber nicht allein auf die […]

Über Contenthäppchen

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Digitalisierung

Die Welt wird immer besser, das ist nicht zu leugnen: Weniger Menschen als früher leben global gesehen in Armut, mehr Menschen haben Zugang zu sauberem Trinkwasser, die Gesundheitstechnologie macht wahnsinnige Fortschritte (leider auch die Waffentechnologie, was die Gesundheit wiederum erheblich einschränken kann). Aber im Großen und Ganzen geht es aufwärts. Nehmen Sie als Beispiel den Klimawandel. Der Mensch war in […]

Über Regulierungswut

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in New Work

Ich habe nichts gegen Gesetze oder den Staat. Im Gegenteil. Ich finde, der demokratisch legitimierte Rechtsstaat ist die zivilisierteste Erfindung, die die Menschheit je hervorgebracht hat. Wer das bestreitet, kann sich gern einmal in Caracas einmieten oder einige Monate unter der uigurischen Minderheit in China verbringen. Allein dort sollen über eine Million Uiguren in Umerziehungslagern sitzen. Doch auch bei uns […]

Über Opferbereitschaft

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in New Work

Sinn ist gerade total angesagt. Alles muss Sinn machen: nicht nur der Job, sondern auch, was das Unternehmen selbst angeht. Letztens habe ich etwas gelesen von „Purpose-driven companies“, der Name ist Programm. Da wäre mir ehrlicherweise als erstes die Müllabfuhr eingefallen. Ich kenne fast kein Unternehmen, dessen Tätigkeit sinnvoller ist. Vielleicht noch Zahnärzte. Oder die Produzenten dieser kleinen Filzteilchen, die […]

Über Cheftricks

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Führung

Mein Schwiegervater ist kürzlich auf einen Telefontrick hereingefallen und hat sich seine Kontonummer aus den Rippen leiern lassen. Er ist nicht auf den Kopf gefallen und entsprechend vorsichtig. Trotzdem ist es passiert. Shit happens. Und er kam dann Gott sei Dank auch wieder aus der Nummer raus; im Internet kursierten bereits wirksame Tips gegen diesen speziellen Trick. In diesem Sinne: […]

Über schlechte Planung

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in New Work

Als ich Ende der 1990er studierte, habe ich unter anderem als Kellner Tagesschichten in einem Erlanger Café geschoben. Die Tagesschicht war eher unbeliebt: Erstens war man allein, und zweitens musste man nicht nur Getränke machen, sondern auch Essen. Das war umständlich und zeitraubend. Insgesamt war meine Tagesschicht zwischen Küche, Kaffeemaschine und Kassieren Agilität pur. Insoweit bin ich durchaus mit dynamischen […]