Bild eines leeren Hörsaals

Die Schul-Stasi

Diese Woche lief bei arte ein – sehr gutes – Dokudrama über die Stasi: „Erich Mielke: Meister der Angst“. Und wie es so ist bei Dokus über vergangene Zeiten: Man betrachtet das Ganze mit einer Mischung aus historischem Interesse, Grusel und Erleichterung, dass so etwas zumindest in Deutschland vorbei ist. Ist es vorbei? Darüber kann man streiten. Szenenwechsel: Weil wir […]

Bild zweier Schachfiguren

New Work: Haltung schlägt Methode

Neulich bei einer Technologie-Konferenz. Alles sehr gediegen, Häppchen, Anzugträger, Entscheider-Ebene. Normalerweise nicht die Art Veranstaltung, bei der man offene Worte erwarten würde. In einer Pause mache ich Smalltalk mit einem Geschäftsführer. Wir reden über dies und das, ich erzähle ein wenig von New Work, was ich daran gut finde und wie ich versuche, den New Work – Gedanken in Unternehmen […]

Bild eines Küchenmessers

Die Morddrohung wird salonfähig

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Meeting. Es ist Donnerstag vormittag, die Sonne scheint, es liegt nichts Besonderes an. Man langweilt sich eher. Und auf einmal meint Ihr Sitznachbar: “Weißt du, Klaus, man sollte dich verbrennen. Echt jetzt. Oder einfach die Kehle aufschlitzen und liegenlassen, du Stück Dreck.” Klingt unwahrscheinlich? Dann ist der kommunikative Trend zur locker-flockigen Morddrohung offenbar […]

Bild eines jungen Mannes auf einer Straße

Bewerbungen sind oft Selbstbewusstseins-Killer

Es heißt, viele Menschen wollten Erfolg, Geld und Status. Es heißt, man müsse etwas aus sich machen, damit der Nachbar nicht denkt: „Was ist denn das für einer?“ – wenn man eben nichts aus sich macht. Implizite soziale Kontrolle funktioniert immer noch sehr gut. Selbstwirksamkeit ist der Goldstandard der persönlichen Erfüllung Ich glaube, es ist viel einfacher: Menschen wollen wirksam […]

Bild einer Frau in der Natur

Motivation ist egal – Bedürfnisse sind wichtig

Letztes Wochenende war ich auf einem grandiosen wevent des Netzwerks intrinsify, das sich intensiv mit der Zukunft der Arbeit, New Work und neuen Organisationsformen auseinandersetzt. Für Leute wie mich ist das wie zwei Tafeln Schokolade, wenn man sonst nur trocken Brot bekommt. Man ist unter Gleichgesinnten, unter Profis, die am selben Strang ziehen. Man muss sich nicht rechtfertigen für das […]

Bild eines Mannes, der eine Straße fegt

Bullshitjobs und die Frage nach dem beruflichen Sinn

Der Publizist (und Professer für Anthropologie) David Graeber hat wieder eine interessante Debatte losgetreten. Nach seinem Bestseller „Schulden: Die ersten 5.000 Jahre“, in welchem er sich mit der Evolution des Geldsystems befasst, knöpft er sich diesmal sinnlose, künstlich spezialisierte bzw. unproduktive Berufe vor: Bullshitjobs eben. Menschen wie Investmentbanker oder Immobilienmakler seien die „Hofnarren des Kapitalismus“. Ihre Tätigkeiten seien im Grunde […]

Bild eines Mannes auf einer Bank am Strand

Warum wir weniger fühlen und mehr denken sollten

Wir leben in einem Zeitalter des Gefühls. Nein, der Gefühligkeit. Und das ist eine Katastrophe für uns alle. Wir leben in den selsbtverstärkenden Filterblasen unserer sozialen Medien, konsumieren tonnenweise Hysterie, Angst und Weltuntergangsstimmung und wundern uns dann, dass uns alle Sicherungen durchbrennen. Mittlerweile sind manche Personen der Öffentlichkeit im Grunde nur noch einen Schritt von ihrer Einweisung in die Psychiatrie […]

Bild eines Mannes mit zwei Gesichtsaudrücken

Geil auf Gefühl – nur nicht bei der Arbeit

Haben Sie auch das Video des kleinen portugiesischen Jungen gesehen? Der einen französischen Fan tröstet, nach der Niederlage Frankreichs bei der EM? Goldiger kleiner Kerl. Da schlagen Mütterherzen höher. Und nicht nur die. Auch Männerherzen sind bei dieser Gelegenheit ganz groß dabei. Geht es doch um die eine tragische, wundervolle, ekstatische Sache Fußball. Bei der sind Gefühle nämlich erlaubt. Schuft, […]

Bild einer vierköpfigen Familie am Strand

Über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Vor einiger Zeit schrieb ich an dieser Stelle über die bewusste Entscheidung von Frauen, zugunsten der Familie in Teilzeit zu gehen. Ich  sah darin ein neues Selbstbewusstsein, eine neue weibliche Gestaltungsmacht inklusive einer Absage an den humanverschlingenden Kapitalismus mit seinem Drang, den ganzen Menschen zu beanspruchen. Frauen wären nach dieser Interpretation Speerspitzen des New Work – Gedanken, der eine sinnvolle […]