Etikettenschwindel

Eine Strategie zu haben ist was Feines. Wenn man dann noch der Lenker eines großen Konzerns ist und die Baustellen offensichtlich, kann eigentlich nicht mehr viel passieren. Sollte man meinen; im Fall der Bahn liegt das jedoch anders. Bahnchef Rüdiger Grube präsentierte heute seine neue Strategie für die nächsten Jahre, das Konzept „Zukunft Bahn“. Wer jedoch Visionäres erwartet hatte, wurde enttäuscht. Grube mixt bekannte BWL-Kamellen mit einem alten Verkaufstrick, und der geht so:

Stellen Sie sich vor, Sie kaufen Zahnpasta. (Wenn Sie zu den 0,8 % der Menschen gehören, die nie Zahnpasta kaufen, sollten Sie das sowieso schleunigst nachholen.) Jetzt steht auf der Packung: „Garantiert glutenfrei!“ Na Gott sei Dank, denken Sie, Gluten ist ja das neue Dioxin, endlich haben Sie das aus der Zahnpasta raus, die Schlawiner. Nur: In der Zahpaste war nie Gluten drin. Mit diesem Statement stellt man einen banalen Allgemeinplatz fest, verkauft ihn aber als sensationelle Produktneuheit.

Wie bei der Bahn. Unsere Toiletten – jetzt auch in sauber! Unsere Züge – jetzt auch pünktlich! Und der Kracher: WLAN frei Haus bzw. Zug (allerdings erst ab 2020 und dann auch nur in ICEs, aber das finden Sie lediglich im Kleingedruckten). Hier werden Selbstverständlichkeiten als strategische Unerhörtheiten verkauft, auf die man erst mal kommen muss. Da hat der Business Analyst im Stab aber drei Tage für schwitzen müssen, bis er das raus hatte mit den pünktlichen Zügen.

Damit keinem auffällt, was für eine „Strategie“ sie hier verkaufen, liefert die Bahn den Aufreger gleich mit: „Restrukturierung“ und „Entlassungen“. Rüdiger, ich sach dir, da springen die Leute immer drauf. Bis sich der Pulverdampf verzogen hat, merkt keiner mehr, dass das gar keine Strategie ist, was du gerade abliest, sondern eine Ansammlung von Selbstverständlichkeiten.

Eine Vision für die Deutsche Bahn ist das jedenfalls nicht. Vielleicht braucht sie auch gar keine. Vielleicht brauchen wir genau die Beamtenbahn, die wir haben (inklusive des monströsen Preissystems). Und wenn mal die Zugtoilette verstopft ist, sollte man sie auch wieder richten. Aber bitte nennt das dann auch Reparatur – und nicht Strategie.

Photo © Patti Adair | freeimages.com

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Schön, dass Sie vorbeischauen!

Seit Anfang 2020 bin ich Geschäftsführender Gesellschafter der humanfy GmbH und habe meine geschäftlichen Aktivitäten dorthin verlagert.

Dort finden Sie ab sofort alle meine Vorträge, Coachings und Workshops.

X