Speakers corner

Wirtschaft neu denken

Über kundenorientierte Agilität

Gerade bin ich auf eine Meldung bei SPON gestoßen: Der Ex-Stabhochspringer Tim Lobinger, der schon länger an Leukämie erkrankt ist und seitdem gegen die Krankheit kämpft, hat keinen Handyvertrag bekommen – weil er die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten nicht erfüllen könne. Diese Meldung macht mich aus mehrerlei Gründen sprachlos: ist es menschlich schäbig. Jeder, der sich über kaltherzigen Kapitalismus beschwert,

Weiterlesen »

Über finanzielle Verantwortung

Ich bin kein knausriger Typ. Aber auch kein Geldverschwender. Als Unternehmer überlege ich mir sehr gut, worin ich investiere. Ist die neue Software ihr Geld wert? Die Bürorenovierung für einen fünstelligen Betrag auch? Und egal, wie meine Entscheidung ausfällt, ich habe stets das Für und Wider abgewogen. Nicht nur, weil es manchmal um viel Geld geht. Sondern, weil es um

Weiterlesen »

Über Schweigekultur

Hier bin ich wieder. Stammleser meines Blogs haben sich gewundert, warum ich so lange keinen neuen Artikel mehr veröffentlicht habe. Der Grund ist einfach: Ich habe die letzten zwei Monate im Schaffenstunnel verbracht und ein neues Buch geschrieben. Das ist immer ziemlich anstrengend und bündelt meine komplette Konzentration, so dass ich „nebenraus“ keine anderen Texte schreiben kann. Aber jetzt ist

Weiterlesen »

New Worker allein im Wald

Die Wirtschaftswoche bringt eine Story über eine 32-jährige Kommunikationsberaterin. Diese zieht mit ihrem Mann aus der Großstadt Hamburg in die „Pampa“ des Wendlands und baut dort ein sogenanntes TinyHouse: 80 % der Materialien sind recycelt, Internet gibt es über ein selbstverlegtes Kabel und man macht Spaziergänge nun eben über „Feld, Wald und Wiesen“ und nicht mehr über den Hamburger-Szenekiez. So

Weiterlesen »

Arme Deutsche Post

Transparenz ist eine schöne Sache. Nur kann sie fürchterlich nach hinten losgehen; das erfährt gerade die Deutsche Post mit ihrem „Entfristungskriterienkatalog“. Da es schon genug Leute gibt, die sich darüber aufregen, will ich mal bewusst die Gegenseite ennehmen. Was also hat die Deutsche Post getan? Sie hat sich erdreistet, Leistungskriterien festzulegen für die Übernahme von einem befristeten in ein unbefristetes

Weiterlesen »

Der Startup-Hype ist infantil und irrational

Ein Startup und das menschliche Gehirn haben mehr gemein als man denkt. Mit drei Jahren weist das kindliche Gehirn 200 Milliarden Nervenverbindungen auf. Eine beeindruckende Zahl. Das Gehirn geht zu diesem Zeitpunkt geradezu verschwenderisch mit seinen Ressourcen um: bereit, in alle Richtungen zu lernen, die Umwelt in sich aufzusaugen, Probleme zu lösen, Denkstrukturen aufzubauen und vieles mehr. In dieser Hinsicht

Weiterlesen »

Wer KEINE Visionen hat, sollte zum Arzt gehen

Kürzlich las ich einen Wirtschaftsartikel. Dort stand, Dinge wie eine Robotersteuer oder ein Grundeinkommen seien „Star Trek“: utopisch, weltfremd, „kommunistisch“ und noch einiges anderes mehr. Positive Differenzierungen las ich nicht. Wieder einmal fiel mir auf, wie satt, träge und uninspiriert manche wirtschaftlichen oder politischen Kommentatoren denken. Es muss ja nicht gleich das Grundeinkommen sein, über das wir diskutieren. Aber wie

Weiterlesen »

Liebe Berater, bitte nicht so arrogant!

Es gibt Berater, die mögen ihre Kunden nicht mal. Ich kenne einen Kollegen, der rotzt seine Erkenntnisse dem Kunden absichtlich hin, tritt ihm – um einen Fußballvergleich zu bemühen – sozusagen aus der Tiefe des Raums mit Anlauf in die Eier. Das ist seine Methode, um das Hirn des dummen Kunden mit der Brechstange aufzuhebeln und seine eigene Weisheit reinzukippen.

Weiterlesen »

Millenials sind nicht sinngetrieben, sondern narzisstisch

Glaubt man der Presse, den vielen Konferenzbeiträgen und Büchern zum Thema Millenials, gewinnt man den Eindruck: Mit den Millenials wird alles besser. Sie würden Sinn in ihrer Arbeit suchen, alte Strukturen hinterfragen, Familie und Beruf vereinbaren wollen und die Erde insgesamt zu einem besseren Planeten machen. Das halte ich, mit Verlaub, für Unsinn. Die Millenials sind nicht besser oder schlechter

Weiterlesen »

„Wer mit der bitteren Abrechnung eines Ex-Insiders rechnet, irrt. Väths Buch macht Spaß und hilft weiter. Klare Empfehlung!

Human Resources Manager