Über deutsche Dekadenz

Veröffentlicht Veröffentlicht in New Work, R(E)volution

Seit ich Kinder habe, bin ich oft müde. Als echter 50 Prozent – Teilzeit-Papa kriege ich das volle Programm: Spielen, Streiten, Haushalt, Hausaufgaben etc. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal morgens so richtig energiegeladen aus dem Bett gesprungen bin und gedacht habe: Yeah, Montag, gehen wir’s an! Ich will mein Energiedefizit aber nicht allein auf die […]

Liebe Berater, bitte nicht so arrogant!

Veröffentlicht 2 KommentareVeröffentlicht in New Work, R(E)volution

Es gibt Berater, die mögen ihre Kunden nicht mal. Ich kenne einen Kollegen, der rotzt seine Erkenntnisse dem Kunden absichtlich hin, tritt ihm – um einen Fußballvergleich zu bemühen – sozusagen aus der Tiefe des Raums mit Anlauf in die Eier. Das ist seine Methode, um das Hirn des dummen Kunden mit der Brechstange aufzuhebeln und seine eigene Weisheit reinzukippen. […]

The Miyamoto Model, Part 2: How to grow a mindset of trust and growth

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Führung, New Work, R(E)volution

After publishing the Miyamoto model per se in this artice, I want to go a little more in detail concerning the process of implanting this new management model, its preconditions, dynamics and consequences. As I stated in Part I, the mindset of the people within a company is the crucial part in building a resilient, agile and strategically smart company. […]

The Miyamoto Model: How to implant New Work and create added value

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in New Work, R(E)volution

Part I: The Model During the last months I observe more and more discussions about new ways of organizing work, about purpose-driven companies, a needed skill shift in education and so on. Companies as well as consultants and the normal worker ask themselves: Is there a new way of working? Is it worth the pain? And even more staggering: How […]

Fusionen als Irrtum der Wirtschaftsgeschichte

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in R(E)volution

Nun ist es wieder soweit. Eine große Fusion steht Europa ins Haus: Siemens und Alstom legen ihre Zugsparten zusammen, und das Management sondert die üblichen Phrasen ab. Und selbstverständlich solle es keinen Stellenabbau geben. Ja, klar. Natürlich werden – nach der üblichen, von der Arbeitnehmervertretung zäh herausgehandelten Karenzzeit – Leute entlassen. Sonst macht eine Fusion in den Augen eines traditionell […]

Die Bulletpoint-Epidemie

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in R(E)volution

Die Welt schreit nach einfachen Rezepten. Taucht irgendwo ein Problem auf, wollen alle schnell die Lösung: bitte gleich, bitte gut, bitte übersichtlich. Das allfälligste Merkmal sind die nervenden Bulletpoint-Listen, die meinem Eindruck nach innerhalb des letzten Jahres im Netz massiv zugenommen haben. Besonders beliebt sind sie bei Karriere, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung: Die 5 grössten Kommunikationskiller Die 5 wichtigsten Verhandlungstipps 6 […]

Wir flexibilisieren uns zu Tode

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in R(E)volution

Kürzlich las ich in der Presse, der Markt für den Job XY sei „leergefegt“. Leute mit der Ausbildung und Erfahrung in XY seien so beliebt, die könnten sich ihre Stelle aussuchen. Schön für XY, dachte ich. Später unterhielt ich mich mit einem Bekannten, der solche Leute einstellt. „Sag mal“, meinte ich, „wie findest du eigentlich deine Mitarbeiter? Der Markt ist […]

Wann ist Home Office sinnvoll?

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in R(E)volution

Die FAZ brachte vor einigen Tagen die Schlagzeile „IBM schafft das Home Office ab“ und fragte gleich hinterher, ob das Konzept Home Office „kläglich“ gescheitert sei. Das ist natürlich nicht der Fall, und auch die FAZ, hinter der ja angeblich immer kluge Köpfe stecken, sollte das wissen. Aber ein wenig Pulverdampf in der Headline kann nicht schaden, dachte man sich […]

Fünf Vorschläge zur Revolution der Leiharbeit

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in R(E)volution

Leiharbeit ist die einzige unter den „atypischen Arbeitsverhältnissen“, die in den letzten zehn Jahren massiv zugenommen hat und auch – soweit ersichtlich – dies weiterhin tun wird. Gewerkschaften verdammen sie als Ausbeutung, Unternehmen preisen sie als probates Mittel für Auftragsspitzen und die Leiharbeiter selbst hängen irgendwo zwischen der Freude über ein zeitlich begrenztes Auskommen und dem Gefühl, Arbeiter zweiter Klasse […]