The Miyamoto Model, Part 2: How to grow a mindset of trust and growth

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Führung, New Work, R(E)volution

After publishing the Miyamoto model per se in this artice, I want to go a little more in detail concerning the process of implanting this new management model, its preconditions, dynamics and consequences. As I stated in Part I, the mindset of the people within a company is the crucial part in building a resilient, agile and strategically smart company. […]

Führung pervers: Hauptsache, die Maschine läuft

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Führung

Die grundlegende Erzählung über moderne Führung geht so: Führungskräfte führen ihre Mitarbeiter, auf welche Art auch immer. Man diskutiert unterschiedliche Führungsstile, Phänomene wie Empowerment, die „Führungskraft als Coach“, virtuelle Führung, Programme zur Führungskräfte-Entwicklung, Bonussysteme und so weiter und so fort. Aber nie wird in Frage gestellt, dass es bei der Führung um Menschen geht. Doch genau hier liegt der Irrtum. […]

Die Bulletpoint-Epidemie

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in R(E)volution

Die Welt schreit nach einfachen Rezepten. Taucht irgendwo ein Problem auf, wollen alle schnell die Lösung: bitte gleich, bitte gut, bitte übersichtlich. Das allfälligste Merkmal sind die nervenden Bulletpoint-Listen, die meinem Eindruck nach innerhalb des letzten Jahres im Netz massiv zugenommen haben. Besonders beliebt sind sie bei Karriere, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung: Die 5 grössten Kommunikationskiller Die 5 wichtigsten Verhandlungstipps 6 […]

Wenn Unternehmen Prozesse mit Kultur verwechseln

Veröffentlicht 1 KommentarVeröffentlicht in Führung, New Work

Neulich musste ich den Wagen waschen. Unter der Salzkruste konnte man schon gar nicht mehr die echte Farbe identifizieren. Außerdem greift Salz den Lack an (oder so ähnlich, wir Psychologen haben von Autos keinen blassen Dunst). Jedenfalls fuhr ich zu dieser Tankstelle in der Nürnberger Südstadt und reihte mich in die Schlange vor der Waschstraße ein. Die Legende vom Mechaniker […]

Warum Top-Entscheider an der Digitalisierung scheitern

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Digitalisierung, Führung

Eine kleine Meldung hat mich diese Woche aufgeschreckt, versteckt zwischen schreienden Headlines, am Rand einer Zeitungsseite, nur 21 Zeilen lang. Es ging um die „Psychologie der Digitalisierung“ und was der disruptive Wandel mit den Führungskräften hierzulande macht. Digitalisierung erfasst nicht nur den Server, sondern auch die Seele Zunächst mal finde ich es erstaunlich und erfrischend, dass im Jahr 2016 (!) […]

Neue Arbeit: Utopie oder echte Chance? Ein Interview mit Andreas Zeuch

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in New Work

An Weihnachten ist vieles anders. Die Leute sind gestresst, Firmen drehen im Jahresendspurt hohl und das Fest der Liebe verwandelt sich in das Fest der Hoffnung, nämlich in die Hoffnung, das alles möge bald wieder vorbei sein. Da schließe ich mich dem allgemeinen Trend des Anderssein an und präsentiere heute keine Kolumne, sondern ein Interview mit Andreas Zeuch, Unternehmensdemokrat und […]

Gier, Erpressung, rauhe Sitten – die hässliche Wirklichkeit der Autobranche

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Führung

Nun also ein millionenschwerer Zuliefererstreit um gekündigte Verträge und nicht gelieferte Teile. VW kommt nicht zur Ruhe. Und auch wenn sich VW nun mit der Prevent-Gruppe geeinigt hat: Der Streit ist ein wichtiges Signal. Endlich wird ein wenig die Decke gelüftet über den Verhältnissen, die für die Autobranche typisch sind: komplexe  Abhängigkeiten, ungleiche Machtverhältnisse, Gier, Erpressung und das Fehlen von […]

Wie der SPIEGEL eine Lanze für reaktionäres Hierarchiedenken bricht

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in R(E)volution

Der SPIEGEL bricht (mal wieder) eine Lanze für einsame Wölfe und traditionelles Hierarchie-Denken. In Person von Klaus Werle findet sich dort ein Artikel, der Teamentscheidungen als „Quatsch“ tituliert und Führungskräften subtil von Personalmagazinen abrät und eher die gepflegte Literatur von „Conny“-Jugendheften empfiehlt (nicht meine Pointe, lesen Sie nach!). Die Lösung des Autors – ein logischer Kurzschluss Werle demonstriert ein tatsächlich […]

Warum wir weniger fühlen und mehr denken sollten

Veröffentlicht Veröffentlicht in Empowerment, New Work

Wir leben in einem Zeitalter des Gefühls. Nein, der Gefühligkeit. Und das ist eine Katastrophe für uns alle. Wir leben in den selsbtverstärkenden Filterblasen unserer sozialen Medien, konsumieren tonnenweise Hysterie, Angst und Weltuntergangsstimmung und wundern uns dann, dass uns alle Sicherungen durchbrennen. Mittlerweile sind manche Personen der Öffentlichkeit im Grunde nur noch einen Schritt von ihrer Einweisung in die Psychiatrie […]