Bücher

Markus Väth
********************
**************************************

Im Frühjahr 2019 erscheint bei SpringerGabler mein neues Buch. Es setzt sich kritisch mit der Berater-Szene und ihren Methoden auseinander und gibt Unternehmen Impulse, wie sie auf Berater verzichten und sich bei den Themen Management, Führung, Kultur und Teamwork selbst helfen können. Du kannst dich bei Interesse hier registrieren; sobald das Buch verfügbar ist, maile ich dich an.

Cover Arbeit die schönste Nebensache der Welt Markus Väth

Markus Väth
Arbeit – Die schönste Nebensache der Welt
Wie New Work unsere Arbeitswelt revolutioniert

Mein Buch über New Work wurde schnell zu einem Standardwerk der Neuen Arbeit. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung attestierte ihm „kluge Gedanken und wichtige Anregungen„; das Handelsblatt kürte es zur Buchempfehlung 2016. Das Buch sei „ein Grundlagenwerk, das man gelesen haben muss“, so das Wirtschaftsmagazin changeX.

Cover Cooldown Markus Väth

Markus Väth
Cooldown
Die Zukunft der Arbeit und wie wir sie meistern

Mit meinem INSEL-Modell gab ich 2013 eine Antwort auf die Frage, welche Fähigkeiten der Einzelne in einer künftigen Arbeitswelt braucht. Als einer der ersten prägte ich den Begriff „Transformation“ für den fundamentalen Wandel der heutigen Arbeitswelt.

Cover Feierabend hab ich, wenn ich tot bin Markus Väth

Markus Väth
Feierabend hab‘ ich, wenn ich tot bin
Warum wir im Burnout versinken

Mein Erstlingswerk über das Phänomen Burnout wurde 2011 zum Renner im Sachbuch-Bereich und erreichte mehrere Auflagen. Als einer der ersten Autoren im deutschsprachigen Raum nahm ich die organisatorischen und gesellschaftlichen Ursachen von Burnout in den Blick und widmete sich ihnen mit Witz und Expertise.

Markus Väth
Ist das Arbeit oder kann das weg?
Gesammelte New Work – Kolumnen

Für meinen Kolumnenband wurden die besten dreißig „Denksprung“-Kolumnen des Jahres 2016 ausgewählt und kuratiert. Sie bilden einen unterhaltsamen, anregenden, manchmal überraschenden und scharfsinnigen Blick auf New Work und auf eine Arbeitswelt, die vor großen technologischen, sozialen und wirtschaftspolitischen Veränderungen steht.