Speakers corner

Wirtschaft für Menschen

Ohne Bildungsrevolution wird Deutschland abstürzen

Die Konzerne machen vor, was auf Deutschland zukommt: Radikale Stellenkürzungen, eine Abkühlung der Konjunktur und ein Paradigmenwechsel in den Qualifikationen der Belegschaft durch die Digitalisierung. Gabor Steingart hat das in seinem Morning Briefing unter dem bezeichnenden Titel „DAX-Konzerne feiern und feuern“ schön zusammengefasst: BASF will bis 2021 rund 6.000 seiner weltweit etwa 120.000 Stellen streichen. Die Deutsche Bank legt an

Weiterlesen »

New Work: Nicht nur für Angela Merkel „Neuland“

Macht euch mal den Spaß und googelt „New Work“ und „Europawahl“. Unter den Suchergebenissen auf der ersten Seite (und auch weit dahinter) ist ein einziger echter Treffer auf einer Parteien-Homepage dabei. Und der ist ausgerechnet von der FDP: Nur die FDP besetzt „New Work“ als Begriff Klickt man drauf, erörtern die Liberalen auf einer eigenen Themenseite drei Forderungen: „Flexibler Renteneintritt

Weiterlesen »

Warum wir eine New Work Charta brauchen

Vor Jahren gab es in Nürnberg eine Art Kult-Kneipe: die „Ruhestörung“, direkt gegenüber unserer Wohnung. Einmal wollten meine Frau und ich dort frühstücken. Doch statt einer Speisekarte drückte uns die Bedienung einen eng beschriebenen Zettel mit Lebensmitteln in die Hand – und einen Bleistift zum Ankreuzen. Das Ganze sollte ein neuer, toller Service sein, mit dem die Gäste individuell wählen

Weiterlesen »

Warum Kevin Kühnert nie ein New Worker wird

Eigentlich wollte ich nichts zu Kevin Kühnert schreiben. Ehrlich gesagt, mag ich ihn nicht. Auf Fotos oder in Talkshows setzt er immer ein beleidigt-arrogantes Gesicht auf – ob aus Überzeugung oder Selbstschutz, weiß ich nicht. Und, okay, wir leben im Zeitalter von „Mosaikbiographien“, aber wenn sich jemand zur Kollektivierung der deutschen Wirtschaft, also der Gesamtheit der Arbeitssphäre äußert, erwarte ich

Weiterlesen »

Lasst die Deutsche Bank sterben

Der „kranke Mann“ der deutschen Wirtschaft ist für mich nicht die Auto-, sondern die Bankenindustrie. Während die Autokonzerne wenigstens noch ein Produkt haben, das sie bauen könnten, wenn sie sich endlich am Riemen reißen würden, haben die Banken das nicht. Denn Geld ist – und war – schon immer ein virtuelles Produkt. Geld ist nichts anderes als das symbolhafte Vertrauen,

Weiterlesen »

Consulting goes Plattform-Ökonomie

Letzte Woche war ich zu Gast bei der Veranstaltung #NextChampions in Köln. Dort diskutierten unter Schlagworten wie HR, New Work, Digital oder Marketing über 500 Teilnehmer die Zukunft der Arbeit. Ich persönlich hielt dort einen Spontanvortrag zu meinem Buch Beraterdämmerung und saß anschließend auf dem dazugehörigen Podium, zusammen mit Marc Stoffel (haufe-Umantis), den Consultants Alexander und Sabine Kluge und Marc

Weiterlesen »

Über Tabus und Blinde Flecken im Change-Prozess

Viele Beratungs- und Change-Projekte scheitern. Das gilt nicht nur für „weiche“ Projekte wie Führungs- oder Kulturprogramme, sondern auch für „harte“ Themen wie die Einführung spezieller Prozesse, Lean Management, agiles Arbeiten und so weiter. Warum ist das so, wenn doch Führungskräfte und Mitarbeiter auf der einen Seite angeblich so motiviert und die angeheuerten externen Berater und Experten so kompetent sind? Die

Weiterlesen »

Warum Unternehmen die neuen Kirchen sind

Vor knapp zwei Jahren hielt ich einen Vortrag bei einem Think Tank der Deutschen Post. Es ging um Zukunftsthemen, um New Work (kann man den Begriff nach dem XING-Move eigentlich noch benutzen?) und um Ideen für die Unternehmen von morgen. Einen Zukunftstrend hatte ich damals mit „Purpose-driven companies“, mit „sinngetriebenen Unternehmen“ identifiziert: Mitarbeiter würden sich vor allem in und um

Weiterlesen »

New Work, das war’s

Moden kommen und gehen. Das ist bei Kleidung so, bei Musik, Architektur und eben auch im Management. Ist ja auch nichts grundsätzlich Schlechtes. Eine Mode sorgt dafür, dass Dinge und Konzepte populär werden, dass man sie kennt, dass viele Leute darüber reden. Egal, wie sie dazu stehen. An wichtigen Moden kommt man nicht vorbei. Heute erreicht mich die Pressemitteilung, dass

Weiterlesen »

„Wer mit der bitteren Abrechnung eines Ex-Insiders rechnet, irrt. Väths Buch macht Spaß und hilft weiter. Klare Empfehlung!

Human Resources Manager

X